Die Evangelische Kreuzkirche Wiedenest ist zusammen mit dem angrenzenden Fachwerkensemble eines der schönsten “Kirchspiele” im Rheinland. Die alte Dorfkirche wurde vermutlich im frühen 12. Jahrhundert als Filiale der Pfarrkirche Gummersbach gegründet.

Nach alter Überlieferung brachte ein Kreuzfahrer, aus dem Heiligen Land, einen Splitter vom Kreuze Christi mit und legte ihn aus Dankbarkeit in der damaligen Kapelle nieder.

Die Wiedenester Kreuzkirche ist eine von fünf “Bunten Kirchen” im Oberbergischen Kreis und sicherlich eine der schönsten und wegen der großen Zahl gut erhaltener Wandmalereien zugleich eine der wichtigen “Bunten Kirchen” im Rheinland. Mit der künstlerischen Neugestaltung im 20. Jahrhundert ist es gelungen, die mittelalterliche Bilderpredigt vom Kreuz in die heutige Zeit fortzuschreiben

Die Kreuzkirche Wiedenest ist eine offene Kirche und
so kommen Jahr für Jahr hunderte von Besuchern und Gruppen um dieses Kleinod anzusehen.

Als Gemeinde freuen wir uns über Ihren Besuch, möchten Ihnen gerne gute Gastgeber sein. Wenn wir Ihnen in irgendeiner Weise bei Ihrem Besuch behilflich sein können, dann lassen Sie uns das wissen.

Die täglich von 9 – 18 Uhr geöffnete Kreuzkirche bietet nicht nur etlichen Besuchern von nah und fern einen bedeutsamen Ort der Kirchenkunst und Geschichte, sondern ist vielen Menschen unseres Ortes und Besuchern ein wichtiger Platz der Ruhe, Besinnung und Begegnung mit Gott. 

Besuchergruppen ab 8 Personen, bitten wir grundsätzlich einen Besichtigungstermin mit uns zu vereinbaren!
Dies hilft zu vermeiden, dass Sie sich vergebens auf den Weg machen,
weil Ihr Besuch möglicherweise mit einer anderen Besichtigung oder Veranstaltung in der Kirche kollidieren könnte. Aufgrund der großen
Zahl an Besuchern, Gruppen und Veranstaltungen in unserer Kirche,
ist eine Koordination in den letzten Jahren notwendig geworden.

Unsere Kirche ist kein Museum! Daher haben kirchliche Veranstaltungen grundsätzlich Vorrang vor Besichtigungen oder ähnlichem.

Wir bitten Sie als Besucherin und Besucher um Verständnis und Rücksichtnahme. Wir setzen voraus, dass die Würde des Gotteshauses nicht verletzt wird.

Auch Führungen durch unsere Kirche können Sie bei uns anfragen und buchen. Wir versuchen dann für den gewünschten Zeitraum einen unserer ehrenamtlichen “Kirchenführer” zur Verfügung zu stellen. Unsere eigenen Kirchenführungen sind kostenfrei! Wir bitten allerdings darum, eine Spende zum Erhalt der Kreuzkirche (nach Ihrem Ermessen) in den Opfer-stock am Eingang zu legen.

Kirchenführungen, die nicht durch unsere eigenen Kirchenführer durchgeführt werden, bedürfen unserer Genehmigung.

Führungen, die durch kommerzielle Veranstalter angeboten und durchgeführt werden, müssen als solche bei uns angemeldet werden!

wandererlradlerradler2

Für den Erhalt unserer denkmalgeschützten Kirche macht sich seit vielen Jahren der Förderverein Kreuzkirche Wiedenest e.V. stark.

Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, unsere Wiedenester Kreuzkirche und die angrenzenden Fachwerkhäuser zu erhalten. Jeder,
dem der Erhalt der Kreuzkirche Wiedenest ein Anliegen ist, ist als Spender oder Mitglied herzlich willkommen.

Wiedenester Brunnen

Nahe der Kirche finden Sie unseren “Heiligen Brunnen”. Unaufhörlich fließt hier klares kaltes Wasser, welches aus einem natürlichen Brunnen gespeist wird.

So unaufhörlich das Wasser dieses Brunnen fließt, so wichtig sind für den Erhalt der Kreuzkirche und des gesamten Ensembles regelmäßige Spenden. Ob kleine oder große Spenden, alles hilf dieses besondere Kleinod im Rheinland für die folgenden Generationen zu erhalten.

Sie können helfen, indem Sie einen “Kirchenführer” kaufen, Geld in den alten Opferstock am Eingang der Kirche werfen, einmalig oder auch regelmäßig eine Spende an unseren Förderverein überweisen.

Wir freuen uns über jede Spende!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

virtuell2

© Evangelische Kirchengemeinde Wiedenest, Vor der Platte 1a, 51702 Bergneustadt
IBAN: DE91 3845 0000 0000 1435 52, BIC: WELADED1GMB
Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt | Datenschutzerklärung | Impressum