Ein letzter Blick…

Von Roland Armbröster am Montag, 05.08.2013 um 17:20 Uhr, in der Kategorie Tagebuch, W'rooge AKTUELL.

15

Jetzt heißt es Fegen und Ordnung schaffen, alle Zimmer so herrichten, dass der Putztrupp sie für die noch am gleichen Tag wieder anreisende Gruppe klarmachen kann, den Müll raus in die Container und wenn es das O.K. von Roland und Heidi gibt, endlich an den gedeckten Tisch setzen und noch einmal in Ruhe frühstücken. Rasch sind Brötchen, Kaffee und Kakao vertilgt und kleine und größere Verpflegungspäckchen von jedem für die Rückfahrt geschmiert und gepackt. Jetzt heißt es Abschied nehmen – von jedem Einzelnen. Meist bleibt uns in der Heimat angekommen nicht so viel Zeit, wirklich jedem noch einmal ins Gesicht zu schauen, jedem noch mal die Hand zu geben oder in den Arm zu nehmen, jedem noch mal einen lieben Wunsch oder etwas Nettes zu sagen. Daher gibt es auf der Wiese vor dem Bielefelder Haus in jedem Jahr einen großen Abschlusskreis, wo jeder an jedem vorbei geht zum Tschüss-sagen. Da wird sich in die Arme genommen und gelacht, weil man eine schöne Erinnerung miteinander tauscht, da wünscht man sich alles Gute für die restlichen Ferien, da werden Küsschen verteilt und auch gerne schon mal die eine oder andere Träne verdrückt. 14 Tage lassen einander kennen- und schätzen lernen, 14 Tage schenken Gemeinschaft, die nicht alle von zu Hause kennen, Erlebnisse verbinden und schweißen zusammen, auch wenn man nicht mit allen „best friend“ ist. Jetzt noch schnell die Rucksäcke geschultert, Axel, Heidi und ihr Team verabschiedet, gezählt ob auch keiner heimlich sich im Haus versteckt und los geht’s zum Bahnhof. Nur noch schnell ein letzter Blick auf das geliebte Bielefelder Haus…

Dank unserer zügigen und gründlichen Zusammenarbeit am Morgen bekamen wir als Großgruppe tatsächlich den um halb zehn eingesetzten Sonderzug, den die Bahn wegen Großabreisetag eingesetzt hatte. Es ist schon ein beruhigendes Gefühl, wenn man ohne Hektik die gesamte Gruppe in den Zug bekommt. Völlig stressfrei konnten wir am Hafen auf die bereitstehende Fähre umsiedeln, die sich bereits nach wenigen Minuten Wartezeit entgegen dem Fahrplan in Bewegung setzte, so dass wir 45 Minuten vor der Zeit die Reise gen Festland antreten konnten, wo bereits unsere gut erholten Busfahrer und unser Gepäck auf uns warteten. Also schnell noch einen letzten Blick auf die Insel…

Die gesamte Rückfahrt verlief dank unserer tollen Busfahrer Elmar und Johannes reibungslos, Florian, Franzi und Rici wurden während unserer Pause an der Raststätte Tecklenburger Land an ihre Taxis nach Hause übergeben und alle übrigen Mitreisenden konnten wohlbehalten am Betriebshof der Firma Heuel wieder von ihren Lieben in die Arme geschlossen werden. Also auch hier noch einmal einen schnellen letzten Blick auf all die werfen, die man in den vergangenen zwei Wochen jeden Tag sehen durfte. Auf all die, die man zum Teil zum Nachtreffen erst wiedersehen wird. Auf all die, die einem in den nächsten Tagen fehlen werden. Auf all die, die hoffentlich im nächsten Jahr wieder dabei sein werden. Ein letzter Blick…


Kommentarfunktion ist deaktiviert


© Evangelische Kirchengemeinde Wiedenest, Vor der Platte 1a, 51702 Bergneustadt
IBAN: DE91 3845 0000 0000 1435 52, BIC: WELADED1GMB
Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt | Impressum