Gefühlte 23 Trocknerladungen später…

Von Roland Armbröster am Dienstag, 30.07.2013 um 21:34 Uhr, in der Kategorie Tagebuch, W'rooge AKTUELL.

10

Unter den dicken Tropfen herlaufen war leider nicht möglich, so dass alle wenig später völlig durchnässt am Haus ankamen und wir – genau wie gestern – fließbandmäßiges Duschen auf Mädchen- und Jungenflur erleben konnten.

Alle Wäsche raushängen wäre zwar möglich gewesen, aber aufgrund des andauernden Regens eher sinnlos. Also alle vorhandenen Trockner im Haus bestückt und eine Runde nach der anderen getrocknet. Der „Lange Jammer“ im Haus sieht zur Zeit eher wie ein Wäschehaus im Ausverkauf aus, als ein beliebter Aufenthaltsort für alle.

Da sich die Freizeit nun leider mit kleinen Schritten schon auf den Abschlussabend bewegt, fangen die Köpfe der Teilnehmer und Mitarbeiter mittlerweile schon an zu rauchen, welchen außergewöhnlichen Programmpunkt man denn wohl in diesem Jahr zu einem gelungenen Abend beitragen könnte.

Natürlich bekommen alle auch hierfür Zeit und Raum und Denkhilfe. Da wird getanzt und geprobt, verkleidet und gedacht, gesucht und gelacht – heimlich natürlich, damit einem auch keine andere Gruppe die geniale Idee vor der Nase wegschnappt.

Und auch, wenn unsere „Activities“ am Strand sich gestern und heute in Grenzen hielten, so wurden doch heute Abend im Haus alle wieder mehr oder weniger aktiv. Die Kinder belegten den großen Speisesaal, und spielten dort „Activity Extreme“, ein Spiel um Erklären, Darstellen und Malen, gespickt mit Gruppenaufgaben, die die Spannung erhöhen und die Punktevergabe interessant gestalten sollten.

Und die Großen? Die mussten trotz entspannender kleiner Filmchen, die ihnen an unterschiedlichen Stationen präsentiert wurden, ihre grauen Zellen anstrengen, denn nach jedem Filmchen bekamen sie Fragen zu dem jeweiligen Ausschnitt gestellt. Und wenn jemand glaubt, dass es sich hier lediglich um aktuelle Musikvideos handelte, die ja ohnehin jeder auswendig kennt, da täuscht er sich. „Die Waltons“ standen auf dem Programm, „Alf“ oder „Flipper“, alte und neue Werbespots, Kinotrailer, bekannte Animationsfilme, das Genre „Fantasy“ und jede Menge Spaß und zeitweise auch Verzweiflung. Oder käme jemand von unseren Lesern auf die Idee, in einem Werbespot mit einer Maus in einer Falle, die plötzlich aufgrund des vorherigen Käsegenusses in der Lage ist, die Falle mit Leichtigkeit wieder aufzustemmen, den Buchstaben „i“ in ihrem verzweifelten Ausruf „Neiiiiiiiiiiiiiin“ zu zählen, der für wenige Sekunden in der Bildmitte erscheint, als sie in die Falle gerät? Genau! Die Kids sind auch erst im zweiten oder dritten Versuch darauf vorbereitet! Oder kennt jemand ganz spontan den Namen der Katze der Tanners aus „Alf“? Oder die Namen der Kinder der „Waltons“? Außer John Boy, was fällt uns denn da sonst noch ein?

Wir werden jetzt noch den nicht minder verzweifelten Versuch unternehmen, die Handtücher und Wäschestücke im Flur zu sortieren und zu organisieren. Allen anderen eine „Gute Nacht“!


Kommentarfunktion ist deaktiviert


© Evangelische Kirchengemeinde Wiedenest, Vor der Platte 1a, 51702 Bergneustadt
IBAN: DE91 3845 0000 0000 1435 52, BIC: WELADED1GMB
Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt | Impressum